INFO-NUMMER:

  • support: +43 (0)7435-54700
  • MONTAG BIS FREITAG: 08.00 - 12.00 / 14.00 - 17.00 UHR

IBA immer bestens ausgerüstet - in den nachstehenden Rubriken finden Sie Ihre Berufs- und Schutzbekleidung. Wählen Sie für Ihren Berufsstand die beste Lösung und beachten Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen der PSA Verordnung 2014.

Zu §16 der PSA – Verordnung Schutzkleidung Die Auswahl der richtigen Schutzkleidung ist eine Präventivmaßnahme um Berufserkrankungen und Unfälle zu vermeiden. DIE FUNKTIONSFÄHIGKEIT VON SCHUTZKLEIDUNG IST WIE BEI SÄMTLICHER PSA IN DER VERANTWORTLICHKEIT DES ARBEITGEBERS! RECHTLICHES § 16.

(1) Schutzkleidung ist persönliche Schutzausrüstung zum Schutz des Körpers vor Verletzungen und anderen arbeitsbedingten Schädigungen sowie sonstigen schädigenden Einwirkungen (z. B. Säureschutzkleidung, Wetterschutzkleidung, Kälteschutzkleidung, Warnkleidung).

(2) Arbeitgeber/innen müssen Arbeitnehmer/innen Schutzkleidung zur Verfügung stellen, wenn für diese eine oder mehrere der nachfolgenden Gefahren (§ 4) bestehen: 1.Mechanische Gefahren durch Stiche, Schnitte, Scheuern, Stäube, Erfasstwerden durch bewegte oder drehende Teile oder sonstige Gegenstände, Kontakt mit Schneiden oder Sägen oder anderen spitzen oder scharfen Gegenständen,

2.elektrische Gefahren wie elektrische Spannung und elektrostatische Aufladung,

3.thermische Gefahren durch Kontakt mit heißen oder kalten Oberflächen oder Medien (Berührungswärme, -kälte), Gasen (Konvektionswärme), Wärmestrahlung, Flammenwirkung, Funken oder Spritzer heißer Flüssigkeiten,

4.Gefahren durch gesundheitsgefährdende Arbeitsstoffe, wie chemische Gefahren durch feste, flüssige oder gasförmige Substanzen, insbesondere bei Kontakt mit hautschädigenden oder hautgängigen Arbeitsstoffen,

5.Gefahren durch biologische Arbeitsstoffe der Gruppe 2, 3 oder 4, wie Bakterien, Viren oder sonstige Mikroorganismen,

6.Gefahren durch starke Verunreinigungen,

7.Gefahren durch ionisierende oder optische Strahlung,

8.Gefahr von Bissen oder sonstigen Verletzungen insbesondere durch Tiere,

9.Gefahren durch Einwirkung von Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Nässe oder Witterung,

10.Gefahren bei Arbeiten auf öffentlichen Verkehrsflächen und im Bereich innerbetrieblichen Fahrverkehrs

Bitte wählen Sie eine Kategorie